Das ist der fleischgewordene fehlende Mindestabstand in #Bautzen. Besser #RechteHegemonie: Sie marschieren mit Nazis und Antisemiten, weil es doch die gleichen Ziele sind. Das ist #Sachsen! ūüĎÄ @MatthiasMeisner #FehlenderMindestabstand #Verschw√∂rungsideologie

Jan 21, 2022 · 9:48 AM UTC

3
5
27
Und die Realit√§t in #Bautzen ist: Die Fleischerin im Wagen kriegt ja nichtmal den Abstand zu ihrer eigenen Nazi-M√ľtze hin. Die Kunden kaufen dort weiter ein. Ich sehe es ganz klar: Hier in #Sachsen tr√§gt man Reichsm√ľtzen aus voller √úberzeugung! Nix mit immun!
2
1
20
Dieser Artikel der Sächsischen Zeitung bringt sehr genau das Grundproblem auf den Punkt. Alles, einfach alles wird als legitime Meinungsäußerung gesehen. Es gibt keine roten Linien, keine Grenzen.
1
3
19
So isses! Bei der #FDP in #Bautzen hat die Meinungsfreiheit ja auch keine Grenzen...
3
2
10
Also montags k√∂nnen sie zeigen, dass sie wirklich viele sind. Aber nur montags, denn an anderen Tagen w√ľrde man "untergehen", weil... Tja...
1